PM - Landwirtschaft und Energieerzeugung Hand in Hand Landkreis Regensburg informiert zu Agri-Photovoltaik

07. März 2022 : Bayern soll bis 2040 klimaneutral werden. Der Umbau der Energieerzeugungslandschaft bringt deshalb weiterhin große Herausforderungen mit sich. .........

Regensburg (RL) Bayern soll bis 2040 klimaneutral werden. Der Umbau der Energieerzeugungslandschaft bringt deshalb weiterhin große Herausforderungen mit sich. So kann ein zunehmender Ausbau der Solarstromerzeugung auf Freiflächen auch den Flächendruck auf die Landwirtschaft erhöhen. Allgemein sind verfügbare Flächen für große Photovoltaikanlagen derzeit knapp und oft umstritten. Hier kommen nun vermehrt Agri-Photovoltaik-Anlagen ins Spiel. Ihr zentraler Vorteil ist die Verringerung der innerlandwirtschaftlichen Flächenkonkurrenz durch Kombination von Erzeugung erneuerbarer Energie und landwirtschaftlicher Nutzung.
Laut einem aktuellen Eckpunktepapier dreier Bundesministerien sollen Agri-PV-Anlagen auf allen Ackerflächen zukünftig grundsätzlich zulässig und im EEG förderfähig sein. Die Förderung mit GAP-Mitteln soll weiterhin möglich sein, sofern die landwirtschaftliche Nutzung nur bis zu 15 % durch die Stromerzeugung beeinträchtigt ist. Kommunen sollen durch die Förderung einer Angebotsplanung dabei unterstützt werden, eine zügige Abwägung öffentlicher Belange und eine sinnvolle, mit dem Netzausbau abgestimmte Verteilung und Konzentration von Anlagen auf der regionalen Ebene voranzubringen und diese mit den erforderlichen gemeindlichen Planungsschritten abzustimmen. Auch das bayerische Wirtschaftsministerium und Umweltverbände wie der BUND Naturschutz befürworten die Intensivierung der Erprobung und Förderung von Agri-PV-Anlagen, was Hoffnung auf eine gute gesellschaftliche Akzeptanz macht.
Der Landkreis Regensburg informiert deshalb am Donnerstag, den 17.03.2022 um 19.30 Uhr zu den Grundlagen der Agri-PV-Technologie, um Interessent:innen die Möglichkeit zu geben, von den Chancen der Agri-PV zu profitieren. Experten von LandSchafftEnergie stellen die Technik sowie den aktuellen rechtlichen Rahmen dar und zeigen bereits umgesetzte Projekte. Dabei wird auch der Sichtweise des Bayerischen Bauernverbandes auf die Agri-PV und der Diskussion mit den Teilnehmenden der nötige Raum gegeben. Die Erfahrungen des überregionalen PV-Projektentwicklers UKA, mit neuem Standort Süd in Straubing, runden die Abendveranstaltung ab.
Die Online-Teilnahme ist kostenfrei, eine Registrierung unter https://www.landkreis-regensburg.de/unser-landkreis/veranstaltungen ist notwendig.
Zielgruppe: Landwirtinnen und Landwirte, Kommunen, Klimaschutzbeauftrage, politische Entscheidungsträger:innen, interessierte Öffentlichkeit

___________________________________________________________________________________

Landratsamt Regensburg / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit / Altmühlstr. 3 / 93059 Regensburg
Pressesprecher: Hans Fichtl, Tel.: 0941 4009-276
E-Mail: pressestelle@lra-regensburg.de
Internet: www.landkreis-regensburg.de