Sonnenuntergang über Frauenberg.JPG

Auszug aus der Sitzung des Gemeinderates vom 06.05.2021

18.05.2021

Auszug aus der Sitzung des Gemeinderates Brunn vom 06.05.2021

Die Mitglieder des Gemeinderates trafen sich bereits vor Beginn der Sitzung um 18.30 Uhr
am Gewerbegebiet Brunn Autobahn zur Ortseinsicht zu vorliegenden Bauanträgen.

Bauanträge
Den Mitgliedern des Gemeinderates lagen folgende Bauanträge zur Beratung vor:
Bauantrag wegen Neubau von Garagen mit Lagerflächen in Brunn, Breiten-Nord 4
Bauantrag wegen Neubau einer Gewerbehalle mit Büro in Brunn, Breiten-Nord 4
Bauantrag wegen Neubau einer gewerblichen Lagerhalle in Brunn, Breiten-Nord 4
sowie der Bauantrag wegen Neubau eines Wohnhauses in Brunn, Sonnenweg 18.
Den Bauanträgen wurde allen einstimmig das gemeindliche Einvernehmen erteilt.

Baugebiet Brunn-West
hier: Billigungs- und Auslegungsbeschluss

Der Gemeinderat billigte den vorliegenden Entwurf und beschloss diesen öffentlich auszulegen.
Siehe hierzu die gesonderte Bekanntmachung in diesem Mitteilungsblatt.

Straßenbezeichnungen
Frauenberg Südost
Hierzu entschied das Gremium nach Beratung, dass der „Kreuzweg“
verlängert wird und die drei zusätzlichen Straßen
die Bezeichnungen „Zur Quelle“, „Katzenbuckel“ und „Zum Spitzigen Stein“ erhalten.
Brunn-West
Die neu zu bauende Straße im Baugebiet Brunn-West bekommt die Bezeichnung „Zur Plattenkalke“.

Vollzug der Straßenverkehrsordnung
hier: Beschluss über Zone 30 Pettenhof / Frauenberg - Laaberer Weg
Der Gemeinderat beschloss, dem Vorschlag der Polizei folgend, zur bereits verfügten
Zone 30 in Frauenberg und Eglsee östlich der Autobahn, auch für den
Bereich Pettenhof und Frauenberg westlich der Kreisstraße eine Zone 30 anzuordnen.

Rama dama
Die Aktion “Rama dama” läuft wieder an. Dieses Mal aufgrund der Pandemie über einen längeren Zeitraum.
In diesem Zusammenhang dankte Erster Bürgermeister Söllner dem Vorsitzenden
des TSV Brunn für sein Engagement zur Organisation dieser sehr sinnvollen Aktion

Defibrillator in Brunn
Gemeinderat Ludwig Santl berichtete, dass das Sportheim Brunn mit einem von
den Ärzten Drs. Kroehling und Lunz gespendeten Defibrillator ausgestattet wurde,
zu dem auch die Freiwillige Feuerwehr Brunn Zugriff hat. Hierzu sprach Erster Bürgermeister Söllner
an die Spender und den Vorsitzenden des TSV Brunn herzlichen Dank aus.

Im Anschluss fand eine nichtöffentliche Sitzung statt.

Kategorien: Rathaus